Bürgerbudget 2024

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 07.07.2023 eine  Satzung zum Bürgerbudget erstmals wirksam ab dem Haushaltsjahr 2024 beschlossen.


Hinweis zum Bürgerbudget 2025:

Ihre Vorschläge  werden bis zum 30.06.2024 entgegengenommen.


Bis zum 31.10.2023 konnten Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Forst (Lausitz) und ihrer Ortsteile Vorschläge einreichen.

Insgesamt wurden 21 Vorschläge eingereicht.

Nach eingehender Prüfung entsprechen 6 Vorschläge den Anforderungen der Satzung zum Bürgerbudget der Stadt Forst (Lausitz). Im Haushaltsjahr 2024 stehen für die Umsetzung des Bürgerbudgets 30.000 Euro zur Verfügung (max. 5.000 Euro pro Vorschlag).

Diese 6 Vorschläge schöpfen das Jahresbürgerbudget 2024 aus.

Damit entfällt eine Abstimmung nach § 6 Satzung zum Bürgerbudget der Stadt Forst (Lausitz) in diesem Jahr.



Folgende 6 Vorschläge werden nach der kommunalaufsichtlichen Genehmigung der Haushaltssatzung 2024 umgesetzt:


1. Grabanlage Ehrenbürger Julius Schmidt

Auf dem Hauptfriedhof fristen die beiden Grabplatten des Forster Ehrenbürgers Julius Schmidt und dessen Frau ein unwürdiges Dasein. Diese Tafeln sollen nach entsprechender Aufarbeitung, an geeigneter Stelle, an einer zu errichtenden, gemauerten Klinkerwand angebracht und somit ein gebührenden Platz zurück erhalten. Größe der Klinkerwand ca. 1,8 x 1,5 m in 24er Wandstärke einschließlich Fundament. Der entsprechende Standort ist mit dem Friedhofsamt abzustimmen. Eine Errichtung durch das Betriebsamt der Stadt ist anzustreben.


2. Herrichtung Radrastplatz Neißebereich Sacro

Errichtung von einer Sitzgruppe, Unterstand, Schautafel, Reparaturtisch und Fahrradservicestation.


3. Neue Bänke am „Kochi“
2 neue Sitzbänke am Spielplatz Robert-Koch-Platz.


4. Restaurierung „Dornröschenspielplatz“ Rosengarten Forst (Lausitz)

Ich gehe regelmäßig mit meiner Tochter auf diesen Spielplatz inmitten des wunderschönen Rosengartens. Mir ist seit einiger Zeit des Öfteren aufgefallen, dass die Spielgeräte einer Restaurierung bedürfen, teilweise sogar einer vollständigen Erneuerung. Auch die vielen Holzelemente zeigen deutliche Spuren des Verschleißes. Es wäre schön, wenn dieser beliebte Spielplatz, nach über 10 Jahren nach seiner Eröffnung, wieder im neuem Glanz erstrahlen würde.


5. Parkbank – Eiche am Radweg

Eine Sitzgelegenheit – Parkbank am Radweg an der Eiche Richtung Gosda.


6. Visuelle Studie zum Bau einer Feuerwehrwache in Groß Jamno

Anfertigung einer visuellen Studie zum Bau einer Feuerwehrwache in Groß Jamno mit universell nutzbarem Schulungs- und Versammlungsraum für die Einwohner von Groß Jamno. Der Ortsteil hat ca. 260 Einwohner. In der Dorfmitte steht ein baufälliges Feuerwehr Gerätehaus ohne Heizung und ohne sanitäre Möglichkeiten. Die technische Ausrüstung ist ein 40 Jahres altes Fahrzeug. An dessen Stelle soll der oben genannte Neubau entstehen.

Die Kameraden der Feuerwehr nutzen zur Zeit das alte Sportlerheim in 1000 m Entfernung für ihre Aus- und Weiterbildung. Die Einwohner von Groß Jamno pflegen ein aktives Dorfleben. Gesellschaftlicher Treffpunkt ist neben der Gaststätte vor allem der mit viel Eigenleistung errichtete Dorfpavillon direkt neben der Feuerwehr und dem Kinderspielplatz. Die oben genannte Gaststätte verfügt seit ca. 2 Jahren nur noch über eingeschränkte Platzkapazitäten.

Bei Veranstaltungen am Dorfpavillon müssen zusätzliche Zelte und sanitäre Möglichkeiten geschaffen werden. Für ältere Einwohner sind diese Bedingungen bei schlechtem Wetter oft ein Problem. Der Neubau einer Feuerwehrwache mit ausreichend großem Schulungs- und Versammlungsraum würde die Bedingungen für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und der Einwohner verbessern. Eine gemeinsame Nutzung der Räume einschließlich der sanitären Einrichtungen wäre gegeben. Weiterhin könnte diese Räumlichkeit für die Übungsstunden der Sportgruppe, als Begegnungsstätte für ältere Einwohner und anderen genutzt werden.

Das Ergebnis der Studie sollte ein visueller Entwurf und die Einführung des Gebäudes in die Dorfmitte mit dem vorhandenen Dorfpavillon und dem Spielplatz sein. Die Ausführung der Studie kann von einem Ingenieurbüro oder gemeinsam mit Studenten der BTU in Cottbus vorgenommen werden (hier wurden bereits Vorabsprachen geführt). Die Studie kann für eine beschleunigte Entscheidungsfindung der verantwortlichen Gremien genutzt werden.